Der große Kabel Guide für Patchkabel

Qualitätsfaktoren & Unterschiede

Die Qualität der Datenübertragung eines Netzwerkkabels hängt maßgeblich von verschiedenen Faktoren ab. Insbesondere das verwendete Material, die sorgfältige Verarbeitung sowie der spezifische Kabeltyp beeinflussen die Leistungsfähigkeit positiv. Durch eine bewusste Auswahl und eine gezielte Verarbeitung dieser Komponenten kann die Übertragungsgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit des Netzwerks verbessert werden. Somit ist es von großer Bedeutung, bei der Auswahl des passenden Netzwerkkabels auf diese Aspekte zu achten, um eine optimale Performance zu gewährleisten.

Twisted Pair
Das "Twisted Pair"-Kabel ist eine äußerst beliebte Wahl für Netzwerkverbindungen. Durch die spezielle Verdrillung der Kupferadern ist es besonders widerstandsfähig gegen elektrostatische Störungen. Dies garantiert eine zuverlässige und störungsfreie Datenübertragung.

Crossover-Kabel
"Crossover"-Kabel sind einzigartige "Twisted Pair"-Kabel, die eine besondere Konfektionierung aufweisen: Die Sende- und Empfangsleitungen sind gekreuzt. Dadurch erlauben sie es, zwei Computer oder zwei Switche direkt miteinander zu verbinden, ohne dass ein Router oder ein Hub benötigt wird. Diese besondere Art von Kabeln ist eine praktische Lösung für Netzwerk-Administratoren und Computer-Enthusiasten, die eine direkte Verbindung zwischen Geräten herstellen wollen, ohne auf zusätzliche Hardware zurückgreifen zu müssen. Mit Crossover-Kabeln können Daten schnell und einfach übertragen werden, was sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug für jeden, der ein effizientes und schnelles Netzwerk benötigt, macht.

Koaxialkabel
Das Koaxialkabel hat zwar in der Vergangenheit eine wichtige Rolle in Netzwerken gespielt, jedoch wird es heutzutage nur noch in älteren Systemen eingesetzt. Moderne Netzwerke setzen auf andere Kabeltypen, die leistungsfähiger und effizienter sind. Trotzdem bleibt das Koaxialkabel ein bedeutendes Stück Technologiegeschichte, das uns an die Anfänge der Netzwerktechnologie erinnert.

Lichtwellenleiter
Die Lichtwellenleiter, welche landläufig auch als "Glasfaserkabel" bekannt sind, stellen eine fortschrittliche Technologie dar, um Informationen mittels Lichtübertragung zu senden. Sie sind widerstandsfrei und unempfindlich gegenüber Korrosion sowie externen Störeinflüssen, was ihre Funktionalität und Zuverlässigkeit erheblich steigert. Wir werden diese bemerkenswerte Technologie näher beleuchten und weitere Details präsentieren.

Verlegekabel und Patchkabel-Rohware
Die Rohware für Verlegekabel und Patchkabel unterscheidet sich hauptsächlich durch die Beschaffenheit der Kabel-Ader. Verlegekabel sind mit einer starren Ader ausgestattet und eignen sich perfekt für eine strukturierte Installation. Im Gegensatz dazu besitzen Patchkabel-Rohwaren meist sieben dünne, flexible Adern und werden für das Konfektionieren verwendet - also das Bestücken der Kabelenden mit dem gewünschten Stecker. Es ist also wichtig, die richtige Rohware für den jeweiligen Verwendungszweck auszuwählen und somit ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Schirmungsarten

U/UTP
Unshielded Twisted Pair (Leiterbündel und Adernpaare ungeschirmt)

F/UTP
Foiled Unshielded Twisted Pair (Leiterbündel foliengeschirmt, Adernpaare ungeschirmt)

S/UTP
Screened Unshielded Twisted Pair (Leiterbündel geflechtgeschirmt, Adernpaare ungeschirmt)

SF/UTP
Screened + Foiled Unshielded Twisted Pair (Leiterbündel geflecht- und foliengeschirmt, Adernpaare ungeschirmt)

U/FTP
Foiled Twisted Pair (Leiterbündel ungeschirmt, Adernpaare foliengeschirmt)

F/FTP
Foiled Foiled Twisted Pair (Leiterbündel foliengeschirmt, Adernpaare foliengeschirmt)

S/FTP
Screened Foiled Twisted Pair (Leiterbündel geflechtgeschirmt, Adernpaare foliengeschirmt)

SF/FTP
Screened + Foiled Foiled Twisted Pair (Leiterbündel geflecht- und foliengeschirmt, Adernpaare foliengeschirmt)

Schirmung

Der Schutz von Datenströmen vor Störeinflüssen von außen ist von enormer Bedeutung. Kabelschirmungen stellen hierbei eine effektive Lösung dar, denn sie verhindern nicht nur das Eindringen von Störsignalen, sondern erschweren auch das heimliche Abhören des Netzwerks durch Dritte. Eine wichtige Regel besagt, dass eine höhere Schirmung und eine engere Verflechtung der Kabel zu einer besseren Signalübertragung führen. Die Bezeichnung der Netzwerkkabel gibt Auskunft darüber, wie stark sie geschirmt sind. Dabei stehen "XX" für die Gesamtschirmung des Leiterbündels, "Y" für die Schirmung der Adernpaare und "ZZ" für den Kabeltyp. Wenn nur ein Adernpaar geschirmt ist, spricht man von PiMf (Paar in Metallfolie). Aktuell werden diese Kabel gemäß der EN50173-1 mit XX/FTP bezeichnet.

Ethernet

Die reibungslose Funktionsweise von Netzwerken hängt maßgeblich von der Kompatibilität der Hardware, Kabel und Zubehörteile ab. Um sicherzustellen, dass alle systemrelevanten Funktionen und Eigenschaften erfüllt werden, wird der technische Standard "Ethernet" spezifiziert. In der nachfolgenden Tabelle sind verschiedene Ethernet-Protokolle aufgeführt, welche jeweils eine maximale Datenrate und Reichweite aufweisen. Um diese Datenraten zu erreichen, sind Netzwerkkabel mit vier Adern bis zu 100 Mb und mit acht Adern bis zu 1 Gb erforderlich. Mit diesen Informationen können Netzwerkadministratoren sicherstellen, dass ihre Systeme optimal und effizient funktionieren.

PoE (Power over Ethernet)

Für Geräte, die schwer zugänglich sind, wie zum Beispiel IP-Kameras oder WLAN-Zugangspunkte, kann die Stromversorgung oft eine Herausforderung darstellen. Doch mit Power over Ethernet ist die Lösung greifbar nah. Denn dieses System versorgt die Geräte nicht nur mit Daten, sondern auch mit Strom - und das über das Ethernetkabel direkt. So wird die Stromversorgung einfacher und zuverlässiger, ohne dass weitere Kabel verlegt werden müssen. Ein wahrer Fortschritt für die Technologie!

Cat-Kategorien für Netzwerkkabel

Die verschiedenen Kategorien der Cat-Netzwerkkabel bieten unterschiedliche Übertragungsraten und Frequenzen für Kabellängen von bis zu 100 Metern. Die Cat. 5-Kabel ermöglichen eine maximale Datenübertragung von 100 Mb/s bei bis zu 100 MHz und sind somit ideal für einfache Verbindungen wie beispielsweise zwischen einem PC und einer Netzwerkdose im selben Raum. Für anspruchsvollere Heimnetzwerke, die mehrere Rechner auf denselben Internetanschluss zugreifen lassen, empfehlen sich Cat. 6-Kabel mit einer garantierten Übertragungsrate von 1.000 Mb/s bei bis zu 250 MHz. In Büronetzwerken ist es besonders wichtig, Übertragungsprobleme und Ausfälle zu vermeiden, da diese schnell hohe Kosten verursachen können. Mit Cat. 7-Verlegekabeln und einer strukturierten Verkabelung via Cat. 6(A)-Patchpanel ist eine professionelle und zuverlässige Administration von Daten- und Sprachdiensten möglich.

Patchkabel Cat. 5e

Cat5e Patchkabel U/UTP
2x RJ45 Stecker vergossen U/UTP Cat. 5e 4x2x AWG24 ungeschirmtes Kabel (alte Bezeichnung: UTP) mit Längenangabe auf dem Stecker 1:1 Belegung nach EIA/TIA 568B.   Längen: 0,3m bis 50m Farben: grau Mantel: PVC Innenleiter: Kupfer/Aluminium Litzen Aderquerschnitt: AWG24 100Mbit/s - 100Mhz
ab 0,70 EUR

Patchkabel Cat. 6

Patchkabel Cat. 6A

Robustes Patchkabel für AV Übertragung
Dieses Patchkabel dient speziell der Übertragung von Audio/Video-Inhalten zum Verbinden von Sende- und Empfänger-Einheiten bei Konsolen- und Video-Extendern, also Geräten die ein Netzwerkkabel als Verbindungskabel verwenden.   Längen: 15m bis 70m Farben: schwarz Mantel: Halogenfrei Innenleiter: Kupfer starr Aderquerschnitt: AWG23 / 0,2590 mm² PoE + ✔ 10.000Mbit/s - 500Mhz
ab 54,39 EUR

Verlegekabel Zur Installation, starre Adern

Verlegekabel sind unverzichtbare Bestandteile strukturierter LAN-Netzwerke und gewährleisten eine zuverlässige Verbindung zwischen Patchfeldern im Serverraum und Netzwerkanschlussdosen in Büros. Auch die Verbindung vom Serverraum zu Unterverteilungen in mehrstöckigen Gebäuden oder von Netzwerkdosen zum Patchfeld beim Router in Wohnhäusern wird durch Verlegekabel ermöglicht. Mit der richtigen Schirmung und Kategorisierung, die sich an der Bezeichnung der Patchkabel orientiert, bieten InLine Verlegekabel eine breite Auswahl von F/UTP bis S/FTP (PiMf) und von Cat. 5A bis Cat. 7A. Dabei stehen sowohl CCA als auch Vollkupfer-Varianten zur Verfügung. Bringe dein Netzwerk auf ein neues Level und mache es "smart" mit Verlegekabeln!

Es ist unbedingt erforderlich, dass Sie wissen, dass die Inline Cat. 7A-Kabel in verschiedenen Varianten erhältlich sind. Sowohl Simplex- als auch Duplex-Kabel sind verfügbar, und es gibt sogar Simplex-Außenkabel mit einem witterungsfesten PE-Mantel. Die Farb-Kennzeichnung der Kabel erfolgt selbstverständlich nach TIA-568A/B, was das Zuordnen der Adern beim Auflegen erleichtert. Die 50m-, 100m- und 300m-Kabel werden in einer praktischen Pull-Out-Box geliefert, um das Verlegen zu erleichtern. Bei größeren Mengen werden die Kabel auf einer Kabeltrommel ausgeliefert. Bitte beachten Sie diese wichtigen Informationen und treffen Sie die richtige Wahl für Ihre Bedürfnisse.

 

  • Zur strukturierten Verkabelung von stationären LAN-Netzwerken
  • F/UTP bis S/FTP, Cat. 5A bis Cat. 7A
  • CCA oder Vollkupfer
  • Cat. 7A-Kabel als Simplex-Kabel oder Duplex-Kabel erhältlich
  • Cat. 7A-Kabel als Simplex-Außenkabel mit PE-Mantel erhältlich
  • Farb-Kennzeichnung der Kabel nach TIA-568A/B
  • 50m-, 100m- und 300m-Kabel in Pull-Out- Box

Verlegekabel mit starrer Ader

InLine® Verlegekabel Cat.5e F/UTP grau
Netzwerkkabel / Verlegkabel zum anschliessen an Datendose, Patchpanel, feldkonfektionierbar RJ45 Stecker.   Längen: 50m bis 500m Mantel: PVC Innenleiter: Kupfer/Aluminium, Kupfer Aderquerschnitt: AWG24/1
31,21 EUR
0,31 EUR pro Meter

Spezielle Patchkabel für Industrie- und Outdoor-Verkabelung

PE-Outdoor-Kabel Cat. 6A
Wenn Sie Ihre Netzwerkkomponenten im Freien in ein bestehendes Netzwerk integrieren möchten, benötigen Sie ein robustes Kabel, das den Elementen standhält. Ein gewöhnliches Patchkabel wird nicht ausreichen. Sie benötigen ein Kabel, das wetterfest, UV-beständig und unempfindlich gegen Öl sowie Wasser ist. Hier kommt das vorkonfektionierte Outdoor-Patchkabel von InLine ins Spiel. Es erfüllt all diese Anforderungen und ist somit perfekt für den Einsatz im Außenbereich geeignet. Darüber hinaus unterstützt es Power over Ethernet (POE+), was bedeutet, dass Sie Ihre Netzwerkkomponenten wie zum Beispiel Outdoor-Kameras direkt über das Kabel mit Strom versorgen können.

PUR-Industrial-Kabel, Cat. 6A
Im industriellen Umfeld, beispielsweise in Werkstätten oder Produktionsanlagen, sind Netzwerk Verkabelungen häufig extremen Belastungen ausgesetzt. Herkömmliche Patchkabel können hier schnell an ihre Grenzen stoßen. Doch für solche Herausforderungen gibt es eine Lösung: Das vorkonfektionierte Industrie-Patchkabel von InLine mit einem robusten PUR-Mantel, der selbst gegenüber Ölen unempfindlich ist. So bleibt die Netzwerkverbindung auch in Umgebungen mit hohen Temperaturunterschieden oder Verschmutzungen zuverlässig und stabil.

TPE-Flexible Kabel, Cat. 6A
Unser TPE-Flexible Kabel der Kategorie 6A ist perfekt für den Einsatz in der Medientechnik sowie für optimiertes Kabelmanagement in Netzwerkschränken. Insbesondere bei begrenztem Platzangebot sind gebogene Patchkabel unvermeidlich. Das InLine-Produkt ist speziell für solche Anwendungen konzipiert und verfügt über einen äußerst flexiblen TPE-Mantel, der deutlich kleinere Biegeradien als herkömmliche Patchkabel ermöglicht. Dies garantiert eine längere Haltbarkeit bei robustem Einsatz. Zusätzlich ist das Kabel für POE+-Stromübertragung geeignet. Mit unserem TPE-Flexible Kabel der Kategorie 6A sind Sie bestens gerüstet für alle Herausforderungen im Bereich Medientechnik und Netzwerkschränke.

Patchkabel Outdoor Cat6A
TOP
Outdoor Patchkabel mit PE-Mantel, UV-resistend, für den Außenbereich geeignet.   Längen: 0,5m bis 40m Farben: schwarz Mantel: PE Innenleiter: Kupfer Litzen Aderquerschnitt: AWG27 PoE +/++ ✔ 10.000Mbit/s - 500Mhz
ab 2,08 EUR
Industrie Patchkabel Cat6A
Cat.6A Patchkabel, Unempfindlich gegenüber Ölen, werkstattgeeignet sowie Schleppkettentauglich.   Längen: 0,5m bis 50m Farben: schwarz Mantel: PUR Innenleiter: Kupfer Litzen Aderquerschnitt: AWG26 PoE +/++ ✔ 10.000Mbit/s - 500Mhz
ab 3,11 EUR

Lichtwellenleiter - Informationen in Form von Licht

Glasfaserkabel sind Lichtwellenleiter, die Signale durch die Übertragung von Licht übertragen. Diese Kabel bestehen in der Regel aus Quarzglas oder Kunststoff. Typischerweise besteht ein Glasfaserkabel aus vier Schichten: dem Core (1), dem inneren Kern, dem Cladding (2), der Ummantelung des Kerns, dem Coating oder Buffer (3), einer Schutzschicht des Mantels, und dem Jacket (4), der äußeren Hülle des Kabels. Durch die Übertragung von Lichtwellen bieten Glasfaserkabel eine schnelle und zuverlässige Methode zur Übertragung von Daten und Signalen.

Die Vorzüge im Vergleich zu Kupferkabeln
Lichtwellenleiter stellen in nahezu allen Aspekten eine Überlegenheit gegenüber Kupferkabeln dar. Mit einem vergleichsweise geringen Aderdurchmesser, einer minimalen Signaldämpfung und ohne Leitungswiderstand sowie elektromagnetische Beeinflussungen, sind die Vorteile umfassend. Lichtwellenleiter ermöglichen eine höhere Datenübertragungsrate über eine größere Distanz, bei geringerem Gewicht und einer längeren Lebensdauer. Eine Erdung ist dank der galvanischen Trennung nicht notwendig. Zusätzlich wird durch den reduzierten Materialbedarf bei der Herstellung Rohstoffe und Ressourcen geschont.

Nachteile gegenüber Kupferkabeln
Obwohl Lichtwellenleiter viele Vorteile bieten, gibt es auch einige Nachteile im Vergleich zu Kupferkabeln. Der größte Nachteil sind die mechanischen Eigenschaften der Glasfaser. Sie ist sehr empfindlich und kann nur begrenzt gebogen, geknickt oder gedreht werden. Daher eignet sie sich nicht für verwinkelte Kabelwege. Ein weiterer Nachteil zeigt sich bei der Montage: Die Konfektionierung von Lichtwellenleitern ist aufwendiger als die von Kupferkabeln. Trotz dieser Nachteile sollten die vielen Vorteile von Lichtwellenleitern nicht außer Acht gelassen werden.

Wichtige Sonderformen
Es gibt verschiedene Lichtwellenleiter, die je nach Verwendungszweck speziell angefertigt werden. Besonders im Außenbereich kommen robuste Kabel zum Einsatz, die sowohl feuchtigkeitsresistent als auch widerstandsfähiger als Innenraumkabel sind. Dank dieser Eigenschaften können sie sogar Nagetierbissen standhalten. Eine weitere Sonderform sind die sogenannten Breakoutkabel, welche aus mehreren einzelnen Kabeln bestehen. Diese können flexibel mit verschiedenen Steckern versehen werden und somit schnell und einfach verlegt werden.

Simplex- und Duplexkabel (Richtungsabhängigkeit)
Glasfaserkabel dienen als Übertragungsmedium für Informationen und weisen eine sogenannte "Richtungsabhängigkeit" auf. Diese Unterscheidung erfolgt zwischen Simplex- und Duplexkabeln. Während Simplexkabel lediglich eine Übertragungsrichtung ermöglichen, ermöglichen Duplexkabel eine gleichzeitige Übertragung in beide Richtungen durch mindestens zwei Fasern. Simplexkabel sind somit nur für den unidirektionalen Datenverkehr geeignet und werden mit Simplex-Steckern an beiden Enden versehen. Duplexkabel hingegen ermöglichen eine simultane Übertragung von Daten und werden in der Regel mit Duplex-Steckern ausgeliefert.

Multimode / Singlemode / Monomode
Glasfaserkabel unterscheiden sich in der Größe ihres Faserkerns, welcher für die Übertragung des Lichtsignals zuständig ist. Singlemode-Kabel (unterteilt in Kategorie OS1 und OS2) haben einen besonders kleinen Faserkern von nur 9 μm. Dies erlaubt die Ausbreitung genau einer Licht-Schwingung, auch Mode genannt. Im Gegensatz dazu können sich in größeren Multimodefasern (Kategorie OM1, OM2, OM3, OM4) bis zu 62,5 μm mehrere Moden ausdehnen. Dies ermöglicht eine einfachere Handhabung, jedoch wird das übertragene Signal mit zunehmender Distanz verfälscht. Daher werden Multimodefasern nur für kurze Strecken von unter einem Kilometer eingesetzt.

Steckervielfalt in der Lichtwellenleitertechnik
Die Auswahl ist groß und die Entscheidung nicht immer einfach. Um dir bei der Wahl des richtigen Steckers zu helfen, präsentieren wir dir hier die bekanntesten Typen.

Der "Lucent Connector" (LC) ist ein wahrer Allrounder und wird gerne in Rechenzentren für LAN-Verkabelungen genutzt. Er ist sowohl für Single- als auch für Multimode geeignet und punktet mit seiner kompakten Größe, die wenig Platz im Schaltschrank benötigt. Besonders praktisch: Die automatische Ver- und Entriegelung dank Push-Pull-Verriegelung erleichtert die Montage ungemein.

Ähnlich vielseitig ist der "Subscriber Connector" (SC), der als direkter Vorgänger des LCs gilt. Auch er ist für Single- und Multimode ausgelegt und lässt sich dank Push-Pull-Verriegelung bequem handhaben.

Der "Straight Tip" (ST), auch als "BOFC-Stecker" bekannt, ist ein ehemaliger Standard für LAN-Verkabelungen, der aber immer noch weit verbreitet ist. Er besitzt einen Bajonettverschluss und ist sowohl für Single- als auch für Multimode geeignet.

Eine ganz andere Bauform weist der "MTRJ" auf, der an einen RJ45-Stecker erinnert. Er ermöglicht eine hohe Bestückungsdichte und lässt sich schnell und einfach montieren. Auch hier ist er sowohl für Single- als auch für Multimode ausgelegt.

Der Kompaktstecker "E2000" ist der Standard für WAN- und MAN-Verkabelungen. Er ist sowohl für Single- als auch für Multimode geeignet und punktet mit seiner Push-Pull-Verriegelung, die eine integrierte Kappe zur Schutz vor Staub und schädlichen Laserstrahlen besitzt.

LWL Kabel Übersicht

LWL Kabel SC/SC OS2
Längen: 0,5m bis 25m Stecker: SC Duplex - SC Duplex Mantel: Halogenfrei Faser: OS2 Stecker: UPC Schliff Prüfprotokoll ✔
ab 6,33 EUR
LWL Kabel LC/LC OS2
Längen: 0,5m bis 25m Stecker: LC Duplex - LC Duplex Mantel: Halogenfrei Faser: OS2 Stecker: UPC Schliff Prüfprotokoll ✔
ab 7,17 EUR